Neue R5

neue r5

Die neue R5 – 27 Schüler und Schülerinnen (9 Mädchen und 18 Jungen) – sind am 13.09.2016 ins neue Schuljahr gestartet. Nach einer Begrüßungsfeier umrahmt von Schülern der W6 wurde das Klassenzimmer im Sturm erobert. Erste Unsicherheiten legten sich, nachdem Kennenlernspiele die neuen Klassenkameraden/innen und ein Schulhausrundgang die Umgebung vertrauter gemacht hatten. Das Thema Freundschaft in den ersten Religionsstunden hat auch schon zarte Pflänzchen hervorgebracht. Am Wandertag hat die Klasse dann einen ereignisreichen und informativen Vormittag im Karlsruher Zoo verbracht.

 

KAUF-EINS-MEHR-Aktion im Piston’s EDEKA

Bereits zwei Mal haben Klassen der Realschule eine KAUF-EINS-MEHR-Aktion im Piston’s EDEKA in Kleinsteinbach durchgeführt, um damit ganz praktisch die „Remchinger Tafel“ für Menschen mit geringem Einkommen oder Sozialhilfeempfänger zu unterstützen. Dabei geht es darum, Kunden anzusprechen und sie zu bitten, zum Beispiel eine Packung Nudeln oder Reis mehr zu kaufen und anschließend bei uns abzugeben. Mehr als 10 große Plastikkisten mit „trockenen“, haltbaren Lebensmitteln konnten jedes Mal dem Tafelladen in Singen übergeben werden und die Schüler dabei erleben: „Helfen tut gut!“ und „Meine Hilfe bewirkt etwas!“. Wenige Tage vor der Aktion wurde darüber hinaus der Tafelladen in Singen besucht und von der Leiterin vorgestellt.

kauf eins mehr EDEKA 1Teresa: „Wir schauen fast immer nur auf uns und es ist schön, mal etwas für andere zu tun.“ „Was auch interessant war, dass auch junge Leute, von denen ich es gar nicht gedacht hätte, oft sogar viel gespendet haben.“


Annika: „Mir ist aufgefallen, dass, wenn man Kunden anspricht und fragt, ob sie kurz Zeit habe, die meisten ‚Nein‘ sagen und weiter gehen. Aber wenn man einfach anfängt zu sprechen, bleiben die meisten stehen.“


Frederik: „ Ich möchte nicht auf die Hilfe anderer angewiesen sein, aber kauf eins mehr EDEKA 2wer weiß schon, ob man es nicht einmal ist. Ich möchte auch nicht so hartherzig werden und nichts geben, obwohl ich es gut könnte. Auf gar keinen Fall will ich ein grantiger Grießgram werden. Ich möchte ein Mensch sein, der anderen mit Worten und Taten Freude macht, wie der nette ältere Herr mit den Bonbons.“ „Einen Mann wollte ich auf die Aktion ansprechen, aber er hat mir sofort ‚Nein‘ ins Gesicht geschrien, obwohl ich wirklich sehr freundlich und höflich war. Erstaunlicherweise war mir das egal. Für etwas Gutes kann man wohl auch Schlechtes in Kauf nehmen.“


kauf eins mehr EDEKA 3Nick: „Der Besuch im Tafelladen war auch sehr interessant, weil es viel besser ist, solch einen Laden auch mal anzuschauen, anstatt nur immer zu reden und die Theorie zu besprechen. Ich sag mal, man wusste für was man Lebensmittel sammelte und das war ein gutes Gefühl.“

Laurenz: „Aus dem Projekt habe ich mitgenommen, dass wir dankbar sein sollten mit dem, was wir haben. Wenn wir uns anschauen, dass andere mit viel weniger leben müssen, sollt e uns klar werden, dass es uns eigentlich ziemlich gut geht.“ 

 

SKIFAHREN AM FELDBERG

Unerwartet gute bis hervorragende Pistenverhältnisse erlebten die teilnehmenden

Schüler und Lehrer beim diesjährigen Skitag am Feldberg im Schwarzwald. War es bei der morgendlichen Anfahrt mit dem Bus noch über weite Strecken grün, so änderte sich dies auf den letzten Kilometern vor der Ankunft im Skigebiet. Sehr gut präparierte Pisten, gute Sicht bei meist sonnigem Wetter und kaum Wartezeiten an den Liften machten den Skitag zu einem rundum gelungenen Erlebnis.

Aufgeteilt in verschiedene Alters- und Leistungsgruppen konnte jeder seinen Fähigkeiten entsprechend das vielseitige Skigebiet des Liftverbundes Feldberg kennen- und schätzenlernen.

 

 

 

GOTT BESCHENKT. HEUTE.

Einblicke in den Weihnachstgottesdienst || Thema | Das Geschenk

 

 

 

Sicher in steiler Wand: Schüler und Schülerinnen der R8 und R9a erwerben mit Erfolg den Kletterschein TOPROPE

Im Rahmen der Kletter AG haben einige Schüler der R8 und der R9a die Prüfungen für den DAV-Kletterschein TOPROPE mit Erfolg abgelegt.

Der DAV-Kletterschein ist vergleichbar mit einem Sport-Leistungsabzeichen. Er umfasst die wesentlichen Sicherungsaspekte des TOPROPE Kletterns an künstlichen Kletteranlagen: Partnercheck, Toprope sichern, Toprope klettern, Kommandos und Ablassen.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Als nächste Könnensstufe wartet nun der anspruchsvolle Kletterschein VORSTIEG auf die Schüler und Schülerinnen.

 

 

R5 bei den Hörspieltagen im ZKM

Wir, die Klasse R5, fuhren am Mittwoch, den 10.11. mit der W5 zu den Hörspieltagen der ARD nach Karlsruhe. Dort haben wir unser eigenes Hörspiel entworfen. Es handelte von einem Sonntagmorgen mit vielen Geräuschen, z.B. Vogelgezwitscher, das Klappern von Tassen oder prasselndem Regen. Das Regengeräusch wurde mit einem selbstgebastelten Regenmacher gemacht. Danach hörten wir das Hörspiel mit dem Titel: „Das Mädchen, das Löwen sah.“ Die Autorin heißt Berlie Doherty. Das Hörspiel war spannend und auch ein bisschen traurig, weil Abela, ein Massai-Mädchen aus Afrika, ihre Eltern und ihre Oma wegen der Krankheit Aids verliert.

Auszug aus dem Hörspiel:

Abela sagt:

„Ich habe vor nichts Angst.
Auch nicht vor Löwen.
Die Löwen leben in den violetten Bergen.
Nachts hören wir manchmal den Mais rascheln,
wenn sie hindurchschleichen, und wir liegen
in der Dunkelheit, und unser Atem geht
so leicht wie der einer Motte.
Ich habe vor nichts Angst.

Auch nicht vor Löwen.
Aber jetzt habe ich Angst, dass meine Mutter stirbt.“

 

   

 

Sportlicher Erfolg | Sportabzeichen

Fast 80 Realschüler erhielten heute das deutsche Sportabzeichen, darunter auch einige in Silber und Gold!